Transformationale Führung in der Praxis

Definition und Überblick: Was ist Transformationale Führung?

Bedeutung

Transformationale Führung ist ein Führungsstil, der von herausragenden Unternehmern praktiziert wird. Das zeigen zahlreiche empirische Analysen ihres Führungsverhaltens im Alltag.

Wirkung

Die überdurchschnittlichen Leistungen entstehen durch eine Veränderung (Transformation) der Einstellungen von Mitarbeitern: sie vertrauen ihrem Chef, sind loyal, zeigen Eigeninitiative und Teamgeist und sind intrinsisch motiviert. Dieser Einfluss auf das Verhalten stammt vor allem aus der Vorbildfunktion von Führungskräften.

Vorteile

Die Transformationale Führung verdankt ihre zunehmende Beliebtheit zum einen der schlichten Tatsache, dass sie (wirtschaftlich) wesentlich effizienter als traditionelle Praktiken ist und zum anderen wesentlich besser den Anforderungen der neuen Generation von Fach- und Führungskräften entspricht.

Unternehmenskultur in Deutschland

Das Konzept der Transformationalen Führung und die Empfehlungen für die Praxis stammen im Wesentlichen aus den USA und sind daher nicht ohne weiteres auf die deutsche Unternehmenskultur übertragbar. Aus diesem Grund und aus der Kritik an der Transformationalen Führung war eine Neukonzeption notwendig. Sie entstand aus persönlichen Interviews mit Geschäftsführern mittelständischer Weltmarktführer (Hidden Champions) und wurde anschließend mit einer Stichprobe von rund 28.000 Teilnehmern validiert (Führungs- und Umsetzungskompetenzen).

Praxis

Die folgenden Seiten enthalten einige Erkenntnisse aus unserem Forschungsprojekt sowie Empfehlungen zur Anwendung und Umsetzung der Transformationalen Führung in der Praxis. Wissenschaftlich interessierten Lesern seien die folgenden Publikationen empfohlen:

Inhaltsverzeichnis

  • Definition Transformationale und Transaktionale Führung
  • Kompetenzen: Was transformationale Führungskräfte anders oder besser machen
  • Umsetzung (Einführung) der Transformationalen Führung in Unternehmen
  • Teamgeist: Transformationale Führung von Teams
  • Test der transformationalen Führungskompetenzen (Link und Test-Entwicklung)
  • Literatur und Aktivitäten führender Hochschulen zu dieser Führungskompetenz
  • Lernvideos (zur Einführung in das E-Learning-Programm)

Fazit der Studie zur Transformationalen Führung

"Mit traditionellen Zielvereinbarungen und Anreizsystemen gelingt es nur sehr selten, Erfolgsfaktoren wie Vertrauen, Loyalität, intrinsische Motivation oder Teamgeist zu bewirken. Dazu benötigt man transformationale Führungskompetenzen, wie sie in außerordentlich erfolgreichen Unternehmen tatsächlich praktiziert werden. Diese Praktiken wurden durch zahlreiche empirische Studien bestätigt und mit dem Gießener Inventar der Transformationalen Führung mit 14.348 Teilnehmern validiert und für die deutsche Unternehmenskultur anwendbar gemacht. Die Studie konnte auch die positiven Auswirkungen auf die Führungskräfte selbst belegen; sie haben unter anderem bessere persönliche Beziehungen, mehr Energie und weniger Stress als ihre transaktional führenden Kollegen (Korrelation). Insgesamt ist es eine äußerst sinnvolle und zeitgemäße Weiterentwicklung des Führens mit Zielvereinbarungen, die man sofort in Angriff nehmen sollte."

Transformationale Führung im Überblick (Grafik)

Traditionelle Anreize greifen nicht

Wenn es darum geht, das Verhalten von Mitarbeitern zu verändern (transformieren), kann man verschiedene Praktiken anwenden: materielle Anreize, rationales Überzeugen, Workshops, Seminare, Druck und viele andere "Belohnungen" und "Bestrafungen". Am wirksamsten ist dennoch die Vorbildfunktion der Führungskräfte. Ihr Verhalten (innerer Kreis in der Grafik) beeinflusst das Verhalten ihrer Mitarbeiter (äußerer Kreis) wesentlich effektiver alle anderen Methoden.

Sinnvoller Beitrag zum Unternehmenserfolg

Das Ergebnis ist eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit, die wiederum eine größere Kundenzufriedenheit bewirkt (Service-Profit-Chain). Dieser Begriff wurde von Frederic Smith, dem Gründer und CEO von FedEx, geprägt und gilt bei den mittelständischen Weltmarktführern in Deutschland (Hidden Champions) als selbstverständlich.

Kern: Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit

Ein aktuelles Beispiel ist die empirische Studie der Harvard Business School (Autor John Fleming) mit 1.900 Unternehmen in den Vereinigten Staaten und in Europa. Demnach erzielen Firmen mit einer überdurchschnittlichen Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit Renditen und Wachstumsraten, die um den Faktor 3,4 höher sind der Durchschnitt.

Abbildung: Transformationale Führung in der Praxis (Überblick)

Quelle: Pelz, W.: Auf die Probe gestellt (Transformationale Führungskompetenzen), in: Personalmagazin Nr. 1/2013

Quintessenz der Transformationalen Führung

"Transformational leadership has emerged as one of the most important approaches for understanding and influencing employee effectiveness." (D. Cleavanger)